Der Biologie LK Q1 durfte am außerschulischen Lernort im Labor die PCR und die Gelelektrophorese durchführen, um Allergene in Pralinen nachzuweisen.

Beim Besuch des Lehr-Lern-Labors der Didaktik der Biologie an der Universität Duisburg-Essen konnten die Schülerinnen und Schüler praktisch im Labor arbeiten. Hier standen die klassischen gentechnischen Methoden der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) und Gelelektrophorese im Vordergrund. Nach einer Einführung in den Umgang mit Mikropipetten konnten mithilfe der PCR DNA-Abschnitte vervielfältigt werden. Durch eine Gelelektrophorese wurden die DNA-Abschnitte aufgetrennt und gefärbte DNA-Banden unter Blaulicht-LED sichtbar gemacht. Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß. Wir freuen uns auf weitere Besuche im Lehr-Lern-Labor!

Zum Seitenanfang